— menü X
Typografie Branding Sebastian Müller

SMMKKFFK&K

Die etwas andere Brand Identity.

Typografie Branding Sebastian Müller

Branding, das eine Ideologie verkörpert

Eines Tages erreichte uns eine Mail von Sebastian Müller. Er beobachte unsere Arbeit schon seit Längerem und nun wäre die Zeit gekommen, sein eigenes Projekt anzupacken. Sebastian schrieb, dass er Texter sei. Er hätte keine Lust mehr kommerzielle langweilige Werbung zu texten und möchte sich dem verschreiben, was er liebt: Kunst und Kultur. Mit so viel Feuer und Leidenschaft erwarteten wir in unserem ersten Workshop eine charismatisch aufbrausende Flamme in personifizierter Form eines Kreativen. Tatsächlich erschien uns Sebastian dann beim ersten Treffen als ruhiger, eher schüchterner und zurückhaltender junger Mann. Wir versuchten ihm diese Flamme zu entlocken, um einen ersten Baustein für unsere Strategie zu finden. Tatsächlich war die Wahrheit jedoch, dass sich das alles so mehr oder weniger für ihn ergeben hatte und er das halt jetzt so machen möchte. Persistent gruben wir weiter. 

Letztendlich fanden wir heraus, dass Sebastian einen unglaublichen interessanten, methodischen Ansatz in seiner Arbeit hat. Er sammelt so viel Material für seine Projekte wie möglich. Egal ob Foto, Film, Bild oder Musik. Er versteht es diese Dinge in seine Einzelheiten zu abstrahieren. Damit erfindet er für seine Kund*innen einen neuen künstlerischen Dialog. Seine Arbeit ist rythmisch von Takt und Geschwindigkeit beherrscht. Und von der Liebe zum Detail, die genau den passenden Ausdruck für ein komplexes Thema findet. Bei der Verkörperung seiner inhaltlichen und visuellen Identität fanden wir, dass wir visuell nur typografisch arbeiten wollten. Texter, Text, logisch. Und, dass Sebastian zusätzlich einen kleinen Schubs aus seiner ruhigen, zurückhaltenden Komfortzone vertrug. Somit erfanden wir keinen verschnörkselten, künstlerischen Brand-Namen für sein Geschäft, sondern blieben bei Tatsachen. Innerhalb eines Typografie Branding, sollte sein neues Logo das werden:

Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller

Typografie Branding:
Dekonstruktion und Konstruktion

Für das Konzept seines Typografie Branding benutzten wir lediglich Sebastians Namen und fanden eine Typeface, die seinem Charakter steht: Interessant, stabil, aber leicht verschroben. Wir dekonstruierten „Sebastian Müller“ in seine Einzelteile. Buchstäblich. Ähnlich der Methode die Sebastian für seine Kunden verwendet, wird nun aus dem Buchstabensalat eine Dreierfolge an Wörtern geschaffen, die als Trigger oder Teaser für seine längeren Inhalte dient. Über diese Methode kann Sebastian eine Einleitung zu seiner Philosophie, zu seinen Themen und seinem Content-System texten. Das bedeutet vor allem eines: 

Hausaufgaben und Auseinandersetzung für Sebastian. Wenn dieses Typografie Branding seine neuen „Kleider“ sein sollen, dann wollten wir sicher gehen, dass er die Person verkörpert, die diese Kleider trägt. Das bedeutet eine aktive Einladung aus der Komfortzone herauszutreten, sich nach „draussen“ zu begeben, um sein neues Branding selber zu befüllen. Gleichzeitig öffnet diese „Teaserebene“ viele Chancen für Konversationen in Netzwerkmeetings und im ersten Kontakt mit potentiellen Kund*innen.

Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller
Typografie Branding Sebastian Müller